Ersatz mehrerer Zähne

 

Wenn Sie mehrere Zähne verloren haben, gibt es zwei Lösungen: Separate Kronen auf den einzelnen Zahnimplantaten oder eine Brücke, die an mehreren Zahnimplantaten befestigt wird.

 

Übersicht über die Behandlung

 

EINE GRÜNDLICHE UNTERSUCHUNG

Der erste Schritt in einer Zahnimplantatbehandlung ist ein Gespräch mit Ihrem Zahnarzt gefolgt von einer gründlichen Zahnuntersuchung. Der Kiefer wird geröntgt, um den Zustand des Knochengewebes zu überprüfen und die Platzierung des Zahnimplantats festzulegen. Ein Abdruck des Kiefers und der vorhandenen Zähne wird als Ausgangspunkt für die Behandlung angefertigt.

EINSETZEN DES ZAHNIMPLANTATS

Je nach der klinischen Situation des Patienten gibt es zwei Arten, das Zahnimplantat zu platzieren: Beim Einschrittverfahren wird das Zahnimplantat an der entsprechenden Stelle eingesetzt und ein provisorisches Abutment angebracht. Beim Zweischrittverfahren wird das Zahnimplantat eingesetzt und anschließend mit Zahnfleisch überdeckt. Das Abutment wird erst zu einem späteren Zeitpunkt eingesetzt.

In beiden Fällen wird ein provisorischer Zahn oder eine Prothese eingesetzt, gefolgt von einer Heilungsdauer von nicht mehr als drei Monaten beim Unterkiefer und sechs Monaten beim Oberkiefer. In einigen Fällen kann das Zahnimplantat sofort belastet werden; dies hängt jedoch vom Knochenzustand des jeweiligen Patienten ab.

ANBRINGEN DER ABUTMENTS

Beim Einschrittverfahren wird das provisorische Abutment durch ein dauerhaftes ersetzt, sobald sich das Zahnimplantat fest mit dem Knochengewebe verbunden hat. Der zweite Teil des Zweischrittverfahrens umfasst einen kleinen Schnitt unter Lokalbetäubung, um das Zahnfleisch zu öffnen und das Abutment einzusetzen.

ANFERTIGEN DER ZÄHNE

Sobald das Abutment eingesetzt ist, wird ein neuer Abdruck angefertigt. Dieser wird dann mit dem Abdruck verglichen, der bei der Erstuntersuchung erstellt wurde. Anhand eines endgültigen Modells formt der Zahntechniker dann sorgfältig die Krone, Brücke oder Prothese. Besondere Aufmerksamkeit wird der richtigen Farb- und Formgebung gewidmet, damit Ihre neuen Zähne genauso wie Ihre natürlichen Zähne aussehen.

EINPASSEN UND NACHUNTERSUCHUNG

Sobald die neuen Zähne fertig sind, fixiert Ihr Zahnarzt diese einfach an den Zahnimplantaten. Darauf folgen üblicherweise einige wenige Kontrolluntersuchungen, um Funktion und Aussehen zu überprüfen und um sicherzustellen, dass Sie mit Ihren neuen Zähnen vollkommen zufrieden sind.

HEILUNGSDAUER

Wenn Sie sich für ein Zahnimplantat entschieden haben, stellen wir für Sie eine maßgeschneiderte Lösung bereit, die voll und ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse, Ihren allgemeinen Gesundheitszustand sowie auf die Quantität und Qualität Ihres Knochengewebes abgestimmt ist. Diese Faktoren bestimmen auch die Gesamtdauer der Behandlung. Fragen Sie Ihren Zahnarzt nach Ihren spezifischen Optionen.

Schritt für Schritt - ERSETZEN MEHRERER ZÄHNE

 

SCHRITT 1 

Manche Menschen verlieren Zähne im hinteren Teil des Mundes. Ursachen hierfür sind in der Regel Zahnfleischinfektionen (Periodontitis) oder Zahnbrüche aufgrund früherer Füllungen.

SCHRITT 2

Für eine Zahnimplantatbrücke werden zwischen zwei und vier Zahnimplantate eingesetzt. Diese Lösung beeinträchtigt Ihre eigenen, verbliebenen Zähne nicht. Die Brücke ist eine dauerhafte Lösung und behält ihre Funktionalität über viele Jahre hinweg, unabhängig vom Zustand Ihrer bestehenden Zähne.

 

SCHRITT 3

Die Abutments (Implantatpfosten) werden in den Zahnimplantaten befestigt. Im nächsten Schritt erfolgt das Anpassen einer Brücke die auf die Abutments aufgesetzt wird.

 

SCHRITT 4

Die Zahnimplantatbrücke ist nun eingesetzt und stabil genug, um der starken Kaubelastung im hinteren Teil des Mundes standzuhalten. Das Implantat fühlt sich an und funktioniert wie natürliche Zähne. (Astra Patienteninformation)

Dr. med. dent. Jürgen Holzwarth        |     Impressum       |      Datenschutzerklärung        |        © 2023 by EDDIE BAKER. Proudly created with Wix.com